VW Golf EU-Neuwagen in Frankfurt am Main günstig kaufen

Günstig in Ihren VW Golf Neuwagen in Frankfurt am Main einsteigen

Für Fahrten innerhalb von Frankfurt am Main und Umgebung ist ein VW Golf Neuwagen die perfekte Wahl. Einerseits ist das Fahrzeug sparsam, bietet andererseits aber ausreichend Platz für die Erfordernisse Ihres Alltags. In Vergleichstests konnte der VW Golf stets überzeugen, sodass Sie einen Traumwagen erwerben. Dadurch, dass wir die Konditionen eines Großabnehmers erhalten, können wir Ihnen Ihren VW Golf in Frankfurt am Main zu besonders günstigen Konditionen anbieten. Hinzu kommt, dass wir selbstverständlich gerne auch Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung nehmen. Sie möchten nicht auf einen Schlag bezahlen, sondern die Vorteile einer Finanzierung nutzen? Sprechen Sie uns an und lassen Sie uns eine attraktive Lösung für Sie finden.

AKTUELLE VW Golf Neuwagen TOP ANGEBOTE

VW Golf

EU-Fahrzeug Neuwagen UVL 3 Tage
Kaufpreis:
18.850,-
19% MwSt. ausweisbar

Golf Variant 1,0TSi Trendline LM, PDC, Media

Fahrzeug-Nr. 309647#1438| Vorlauffahrzeug
85 kW (115 PS) | Super E5 (Euro 6d-TEMP)
0 km
keine
Handschaltung
X3 Indiumgrau Metallic
Verbrauch kombiniert: 4,9 l/100km, CO2-Emission kombiniert: 119 g/km, Energieeffizienzklasse: B

VW Golf

EU-Fahrzeug Neuwagen UVL 3 Tage
Kaufpreis:
18.850,-
19% MwSt. ausweisbar

Golf Variant 1,0TSi Trendline LM, PDC, Media

Fahrzeug-Nr. 309646#1438| Vorlauffahrzeug
85 kW (115 PS) | Super E5 (Euro 6d-TEMP)
0 km
keine
Handschaltung
K5 Tungsten Silber Metallic
Verbrauch kombiniert: 4,9 l/100km, CO2-Emission kombiniert: 119 g/km, Energieeffizienzklasse: B

Wenn eine Stadt in Deutschland die Bezeichnung Metropole verdient hat, dann ist das sicherlich Frankfurt. Der Grund liegt in den zahlreichen Wolkenkratzern, die der hessischen Großstadt den Beinamen „Mainhattan“ eingebracht hat. Erstaunlich ist dabei, dass Frankfurt am Main lediglich runde 736.000 Einwohner zählt. Wird jedoch das gesamte Rhein-Main-Gebiet als einheitlicher Ballungsraum definiert, so ergibt sich ein Einzugsbereich von rund 5,5 Millionen Menschen.

Bereits im Mittelalter war Frankfurt am Main eine bedeutende Metropole. Hier wurden römisch-deutsche Kaiser gekrönt, hier fand die berühmte Nationalversammlung in der Paulskirche statt und hier befinden sich bis heute die Sitze bedeutsamer Organisationen wie der Europäischen Zentralbank (EZB), der Deutschen Bundesbank oder auch des Deutschen Fußballbundes (DFB). Im Abstand von jeweils zwei Jahren ist die Mainmetropole zudem Schauplatz einer der größten Automobilmessen der Welt: der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA.

Die Wirtschaftskraft von Frankfurt am Main manifestiert sich nicht zuletzt in der Frankfurter Wertpapierbörse, die als eine der weltweiten Leitbörsen gilt. Zudem haben die Deutsche Bank, die Commerzbank, die DZ Bank, die Kreditanstalt für Wiederaufbau und viele andere Geldinstitute hier ihren Hauptsitz.

Touristen bewundern nicht nur die mehr als 30 Hochhäuser über 100 Meter, sondern auch die vielen mittelalterlichen Gebäude wie den Kaiserdom St. Bartholomäus oder das Rathaus „Römer“ und die alte Nikolaikirche.

Angesichts dieser enormen Bedeutung nimmt nicht wunder, dass auch der Verkehr in  Frankfurt am Main seinesgleichen sucht. Der Flughafen rangiert weltweit stets unter den 20 Größten hinsichtlich des Passagieraufkommens und das Frankfurter (Autobahn-)Kreuz ist der am meisten befahrene Knotenpunkte Deutschlands. Tag für Tag passieren 320.000 Fahrzeuge diese Kreuzung, an der die Autobahnen A5 und A3 zueinander finden. Ebenfalls ist Frankfurt an die Autobahnen A66, A648, A661 angebunden. Hinzu kommen die  Bundesstraßen B 3, B 8, B 40, B 43, B 44 und B 521. Statistiken unterstreichen, dass die hessische Großstadt mit 715 Autos pro 1.000 Einwohnern die größte Fahrzeugdichte unter den deutschen Großstädten aufweist.

VW Golf | Infos und Modellbeschreibung

 

Der VW Golf wurde als inoffizieller Nachfolger des VW Käfer gebaut und hat diesen über die Jahren in puncto Verkaufszahlen längst in den Schatten gestellt. Auch das Kompaktmodell der Wolfsburger „läuft und läuft und läuft“, um einen beliebten Satz zum Käfer zu zitieren, und das bereits seit 1974. Mehr als 30 Millionen Fahrzeuge sind seither vom Band gerollt und in den deutschen Zulassungsstatistiken bildet der Golf seit eh und je das Maß aller Dinge.

 

Kurze Modellgeschichte

Die Modellgeschichte des VW Golf lässt zunächst nur schwer erahnen, welcher Meilenstein den Ingenieuren im Werk Wolfsburg hier gelungen ist. Anfang der 1970er Jahre galt Volkswagen in technischer Hinsicht als veraltet und mit Unterstützung des gerade erst übernommenen Herstellers Audi sollte ein komplette Neuanfang gewagt werden. Das Design für den ersten VW Golf stammte aus der Feder des Italieners Giorgio Giugiaro und schon nach wenigen Monaten zeigte sich, dass der Golf den ersehnten Befreiungsschlag für seinen Hersteller darstellen würde. Aktuell befindet sich das Kompaktfahrzeug in der siebten Generation und ist gegenüber dem Erstling erheblich gewachsen. Die Länge liegt seit 2012 bei 4,26 Meter, die Breite bei 1,80 Meter und die Höhen zwischen 1,44 Meter und 1,45 Meter.

 

Die Motorisierung des VW Golf

Unter der Motorhaube arbeitet der VW Golf sowohl mit Diesel- und Benzinertechnologie als auch mit einem Elektroantrieb. Zudem steht das Fahrzeug als Plug-In-Hybrid zur Verfügung. Wer sich für den Benziner entscheidet, kann den Einstieg mit einem Einliter-Dreizylinder und 85 bzw. 115 PS wählen. Des Weiteren stehen diverse Vierzylinder als 1.2 TSI, 1.4 TGI, 1.4 TSI sowie 1.5 TSI und 1.8 TSI zur Auswahl. Das Leistungsspektrum reicht bis zu 180 PS wobei in der Topversion ein Allradantrieb anstelle des sonst obligatorischen Vorderradantriebs angeboten wird. Verwaltet werden die Pferdestärken – wie auch bei den Dieselmotoren – wahlweise mit Schaltgetrieben oder Sieben-Gang-DSG. Wer noch mehr Power benötigt, entscheidet sich für den GTI mit 230 PS oder gar die Variante R360S mit 360 PS. Die schnellen Motoren verfügen allesamt über zwei Liter Hubraum. Im Dieselregal geht es mit 1,6 Litern oder zwei Litern Hubraum deutlich sparsamer zu. Die Leistung reicht von 90 bis zu 184 PS und der elektrisch betriebene Golf bringt es auf 136, der Hybrid auf kombinierte 204 PS.

 

Was zeichnet den VW Golf aus?

Die Liste der Preise, die der aktuelle VW Golf eingeheimst hat, ist lang. In Europa handelt es sich um das „Auto des Jahres 2013“, in Nordamerika um das „Auto des Jahres 2015“ und auch der Award „World Car of the Year“ und das „Goldene Lenkrad“ wurden errungen. Bemerkenswert ist in diesem Kontext, dass das Kompaktmodell unter anderem einen Notbremsassistenten im Inneren trägt und auch über einen Spurhalteassistenten, Abstandsregeltempomat, Aufmerksamkeit-Assistenten sowie eine Verkehrszeichenerkennung verfügt.

 

Die Ausstattung des VW Golf

Sage und schreibe elf Ausstattungsvarianten setzen ein Ausrufezeichen unter das Versprechen der Vielseitigkeit beim VW Golf.  Zu nennen sind zunächst einmal „Trendline“, „Comfortline“ und „Highline“, die analog zu den anderen VW-Modellen die drei klassischen Ausstattungsniveaus widerspiegeln. Bereits in der Basisausstattung wird eine Klimaanlage geboten und auch LED-Tagfahrlicht ist Teil des Pakets. Ebenfalls dürfen sich Interessenten auf Komfortsitze, ein Lederlenkrad sowie eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik (Highline) freuen.

Wer gerne schnell fährt, der hat mit dem GTE, GTD und dem Klassiker GTI sowie dem GTI Performance die Qual der Wahl. Damit nicht genug, denn mit der Variante R setzt Volkswagen noch sprichwörtlich „einen drauf“ und präsentiert einen waschechten Sportwagen mit Edelstahlpedalen, speziellem Design, LED-Scheinwerfern und schwarz lackierten Bremssätteln. Abgerundet wird die Fülle an VW Golf- Ausführungen durch den e-Golf sowie zwei Erdgas-Motorisierungen.

 

 

VW Golf Variant | Infos und Modellbeschreibung

 

Mit dem VW Golf Variant legt der Wolfsburger Hersteller die Kombiausführung seines Topsellers vor. Das Fahrzeug ist mit 4,56 Metern deutlich länger als sein kompaktes Pendant und misst 1,80 Meter in der Breite bei 1,48 Meter Höhe. Charakteristisch sind das dynamische Design sowie die zahlreichen Assistenzsysteme, die weit über das in der Kompaktklasse Übliche hinausweisen. Des Weiteren bietet der VW Golf Variant eine individuelle Auswahl des Fahrprofils.

 

Kurze Modellgeschichte

In der Modellgeschichte des VW Golf Variant sollte der 1500 Variant als indirekter Vorläufer nicht unerwähnt bleiben. Anfang 1962 wählte Volkswagen erstmals diese Bezeichnung, um einen Kombi zu kennzeichnen und führte diese auch in den kommenden Jahren fort. Seit Beginn der 1990er Jahre existiert auch der VW Golf Variant, der 1993 debütierte. Der Hersteller hatte diesen Schritt zuvor vermieden, da keine Konkurrenz zum VW Passat entstehen sollte. Als dieser jedoch zunehmend größer wurde, konnte die entstehende Lücke in der Produktpalette geschlossen werden. Seinerzeit warb Volkswagen mit dem Slogan „Der Golf mit Happy-End“ und landete sogleich einen großen Verkaufserfolg, der bis heute anhält.

 

Die Motorisierung des VW Golf Variant

In der aktuellen fünften Generation entsprechen die Motoren des VW Golf Variant weitgehend denen des „normalen“ VW Golf. Als Ottomotoren stehen der 1.2 TSI sowie der 1.4 TSI jeweils mitsamt „BlueMotion“- Technologie und der 2.0 TSI R für besonders leistungsorientiertes Fahren bereit. Auf die Straße gelangen in den regulären Versionen zwischen 85 und 150 PS, die jeweils über einen Vorderradantrieb und Schaltgetriebe bzw. Sieben-Gang-DSG verwaltet werden. Die R-Version liefert satte 300 PS und verfügt über Allradantrieb sowie ein Sechs-Gang-DSG. „BlueMotion“ dominiert auch bei den Dieseln, die entweder 1,6 Liter oder zwei Liter Hubraum mitbringen. Hier wird bei 90 PS eingestiegen und bis zu 184 PS sind möglich. Wer möchte, entscheidet sich neben dem Vorderradantrieb für Allradversionen und auch ein DSG steht als Alternative zu den Schaltgetrieben bereit.

 

Was zeichnet den VW Golf Variant aus?

Für den VW Golf Variant spricht vor allem das enorme Platzangebot. So gibt der Hersteller den Stauraum mit bis zu 1.620 Litern an, womit das Fahrzeug auch innerhalb der Kompaktklasse kaum Konkurrenz zu fürchten braucht. Natürlich lässt sich hierfür der Beifahrersitz umklappen, sodass eine Ladefläche von 2,70 Metern entsteht. Selbstverständlich ist das Platzangebot auch dann üppig, wenn „nur“ der Kofferraum mit seinen 605 Litern genutzt wird und sämtliche Sitze belegt sind.

 

Die Ausstattung des VW Golf Variant

Acht Ausstattungsvarianten stehen für den VW Golf Variant bereit und stellen sämtliche Anforderungen an einen komfortablen Kombi zufrieden. Auch hier beginnt die Palette an Möglichkeiten mit den Ausführungen als „Trendline“ und „Comfortline“, wobei jeweils zwischen den Benziner/Diesel und einer Erdgas-Ausführung unterschieden werden muss. Klimaanlage und eine Multifunktionsanzeige sind bereits in der einfachsten Serienausführung vorhanden und die „Comfortline“ bietet zudem ein Umfeldbeobachtungssystem, eine Fußgängererkennung sowie einen Park Piloten. Die höchste Ausstattungslinie stellt auch beim VW Golf Variant die „Highline“ dar, die beispielsweise Sportsitze, Klimaautomatik und LED-Scheinwerfer enthält. Wer sich für den Golf Variant „Alltrack“ entscheidet, kommt in den Genuss einer Fahrprofiauswahl und eines Schlechtwegefahrwerks sowie eines Allergen-Filter in der Klimaanlage. Die sportlichen Versionen tragen dann die Namen „GTD“ und „R“ und zeichnen sich durch besonders leistungsstarke Motoren sowie eine tiefergelegte Karosserie und zum Teil eine Diebstahlwarnanlage aus.

Ein VW Golf Neuwagen in Frankfurt am Main ist Ihr maßgeschneiderter fahrbarer Untersatz. Wenn Sie im Vorfeld unseren Konfigurator nutzen, erschaffen Sie mit wenigen Klicks Ihren individuellen Traumwagen. Legen Sie fest, welche Lackierung, welche Motorisierung und welche Ausstattung vorhanden sein soll. Wahlweise laden wir Sie herzlich dazu ein, in unserem Sortiment in Frankfurt am Main zu stöbern. Gerade Fahrzeuge vom Typ VW Golf haben wir immer wieder vorrätig und können daher noch ein gutes Stück günstiger liefern. Ein weiterer Vorteil: bei einem Bestandsfahrzeug brauchen Sie keinerlei Wartezeiten hinzunehmen, sondern können mit Ihrem neuen VW Golf direkt auf den Straßen von Frankfurt am Main durchstarten. So einfach ist das.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.